Das Projekt – Nachhilfe für Mainstream-Journalisten

DLektion 1: Wenn die Hamas eine Rakete auf Israel abschießt, dann hat Hamas die Waffenruhe gebrochen. Ein anschließender Luftangriff der israelischen Armee auf die Quellen des Beschusses in Gaza, d.h. die Terrorziele, ist dann eine Verteidigungsmaßnahme Israels.

Insofern ist es einseitig bis falsch, wenn z.B. tagesschau.de titelt „Israel greift Ziele im Gazastreifen an“ oder die Berliner Zeitung schreibt „Israel Konflikt mit Palästinenser – Luftangriff auf den Gazastreifen“. Auch Spiegel-Online und der Bayerische Rundfunk liegen daneben mit Ihren Schlagzeilen „Israel und Hamas brechen Waffenruhe“ und „Israel beschießt Gaza-Streifen“. „Bruch der Waffenruhe im Nahost-Konflikt – Israelische Kampfjets bombardieren den Gazastreifen“ heißt die falsche Headline von Focus-Online, „Israel und Palästinenser brechen Waffenruhe“ die schuldverteilende von  stern.de. Die Welt und FAZ überschreiben ihre Artikel wenigstens mit „Israelische Luftwaffe schlägt gegen Gaza zurück“ und „Israels Luftwaffe fliegt Vergeltungsangriffe“. So weit, so richtig.

Lektion 2: Warum es trotzdem so schwer fällt, den wahren Brecher der Waffenruhe, d.h. Hamas, als alleinigen Urheber dieses erneuten Konfliktes in Nahost zu nennen? Es könnte daran liegen, dass Deutschland immer noch an seinem einzigartigen, unvergleichlichen, riesengroßen Entschuldungsprojekt arbeitet. Und daraus folgt: Schulden sind nicht zu dulden, erst recht keine historischen. NB: Das Projekt in seinem Lauf hält weder Ochs noch Esel auf. Das Projekt, das Projekt, das hat immer Recht! Und, Deutsche, es bleibe dabei; Denn wer kämpft für sein Recht, der hat immer recht ad inf.

Deutschland ist umso unschuldiger, als Ihre damaligen Opfer, die Juden, heute schuldig werden und umso unschuldiger, je mehr das Unrecht in der früheren DDR Staatscharakter hatte. Sogar eine Beschuldigung der Alliierten, also den Befreiern von der Nazi-Herrschaft, bringt Entschuldung. Deshalb die einseitige Nahost-Berichterstattung. Deshalb die besonders gründliche DDR-Aufarbeitung und die mangelnde zur eigenen NS-Vergangenheit. Deshalb die Fernseh-Bewältigung der britischen und amerikanischen Luftangriffe auf Dresden und die jährlichen Gedenkveranstaltungen. Deshalb die Fernseh-Trauerarbeit zur Flucht von Deutschen vor der heranrückenden Roten Armee. Deshalb die Unterdrückung eines Bildes von „Hitlers willigen Vollstreckern“ und die Zeichnung eines „deutschen Volks der Widerstandskämpfer“ (von Stauffenberg bis Rommel). Holocaust-Aufarbeitung? Ok., ein Mahnmal für die toten Juden sollte reichen. Lebende Juden dienen dem Projekt nur als Täter. Die Opferrolle ist schon von deutschen Zivilisten besetzt im Film zum Untergang des KdF (Kraft durch Freude ) -Dampfers „Wilhelm Gustloff“.

Lektion 3: Sollte die Lage in Nahost also wieder mal eskalieren, ES ist dran schuld!Damit dieses Projekt der Entschuldung nicht gefährdet wird, muss weiterhin und auch entgegen jeglicher Faktenlage immer Israel als Schuldiger gelten. Wenn die Herrn und Damen „Berichterstatter(innen)“ also bisher zufällig Israel immer auf der Anklagebank hatten, so wissen sie jetzt wenigstens, warum sie intuitiv damit richtig lagen und so weitermachen müssen, wie bisher, um nicht in den Geruch des „Nestbeschmutzers“ zu kommen. Ein Zeitungsschreiber, der hier in Deutschland Geld verdienen will, weiß doch, wes` Brot er isst. Der Rubel muss doch weiter rollen. Deutschland und die Anzeigenkunden werden es der Presse und ihren Lohnschreibern danken 😉

lg LL

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Deutschland, Politik abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s